Jugendwerk Aufbau Ost JAO gGmbH
Menü X

Otto-Nagel-Gymnasium

Das Otto-Nagel-Gymnasium (ONG) befindet sich mitten im Siedlungsgebiet im Ortsteil Biesdorf unweit des S-Bahnhofes Biesdorf. Es umfasst einen Altbau aus dem Jahr 1911, der komplett saniert und um einen modernen Aufbau erweitert wurde sowie einen Schulergänzungsbau. Zusätzlich gibt es einen Schülerclub, das sogenannte „Treppenhaus“.

Rund 900 Schüler*innen lernen am ONG. Sie kommen aus ganz Marzahn-Hellersdorf sowie den angrenzenden Stadtbezirken. Die Klassenstufen sind ab der 7. Klasse bis zur Abiturstufe in vier Zügen angelegt, von denen zwei den Charakter von Schnelllernerklassen haben und bereits seit der 5. Klasse das Otto-Nagel-Gymnasium besuchen.

Das Otto-Nagel-Gymnasium ist eine digitale Schule, in der das digitale Lernen in allen Jahrgängen eine zentrale Rolle einnimmt. Alle Klassen sind Laptopklassen, der Unterricht findet kreidefrei statt und die Schule verfügt über eine gut ausgebaute digitale Infrastruktur. Das ONG ist eine Ganztagsschule und bietet neben dem regulären Unterricht eine Reihe verschiedener Interessengemeinschaften an. Seit 2003 ist das Gymnasium eine „Schule ohne Rassismus –Schule mit Courage“ und macht sich stark gegen jede Form von Diskriminierung.

Projekt

Unser Angebot der Schulsozialarbeit richtet sich an alle Schüler*innen des Otto-Nagel-Gymnasiums mit der Zielstellung ihre persönliche Entwicklung zu begleiten, sie sozio-emotional zu stärken und präventiv zu wirken. So vermitteln wir den Schüler*innen, mit Konflikten umzugehen, sich konstruktiv und wertschätzend miteinander auseinanderzusetzen und Lösungen zu suchen. Wir stehen in sämtlichen Fragen des Miteinanders als Ansprechpartner*innen zur Verfügung, bieten Beratung, Unterstützung sowie Moderation an. Darüber hinaus bringen wir uns aktiv in das Schulleben ein, beispielsweise durch Präsenz sowie Pausen- und Nachmittags-Angebote im "Treppenhaus". Wir arbeiten eng mit der Schule, den Lehrer*innen sowie den Eltern zusammen und beteiligen uns in schulischen Gremien, unter anderem beraten wir die Gesamtschüler*innenkonferenz (GSV) und nehmen an Schulhilfekonferenzen teil.