Jugendwerk Aufbau Ost JAO gGmbH
Menü X

Erfahrungen von Freiwilligen

„Ich bin mir sicher, dass das FÖJ mich in vielerlei Hinsicht entscheidend prägt. Einerseits ist die fachliche Weiterbildung in allen Belangen grundlegender und regionaler Ökologie wahrscheinlich ausschlaggebend für meinen weiteren Bildungsweg, andererseits ist es für mich eine großartige Erfahrung, in eine voll-kommen neu zusammengewürfelte Gruppe zu kommen und dort meine Sozialkompetenz weiter auszubauen. Bei der Bewerbung für das FÖJ habe ich nach einem Platz gesucht, der mir ein geregeltes Umfeld, Orientierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie viel Ruhe und Zeit für mich gibt. Wenn ich bei der Arbeit das Gefühl habe meine Zeit sinnvoll genutzt zu haben, glaube ich, keinen besseren Platz hätte gefunden haben können.“ – Tom, FÖJ 2017/2018

 

"Ohne das FÖJ wäre ich heute nicht, wie ich bin. Ich habe viele unglaublich beeindruckende Menschen kennenlernen dürfen und viel – auch über mich selbst – gelernt. Ich kann es allen empfehlen, die nach der Schule etwas über das Leben und die Natur lernen wollen! Eine unvergessliche Zeit, von der ich in Zukunft sicher häufig schwärmen werde. " – Helena, FÖJ 2017/2018

 

"Gefühlt eine Trilliarde Erinnerungen und Fotos bleiben von einem sehr, sehr schönen Jahr zurück. Ich habe eine Menge gelernt – über die Bedeutung der Natur und ihre Schutzbedürftigkeit, andere Menschen und über mich selbst. So ganz glauben kann ich immer noch nicht, dass das FÖJ jetzt tatsächlich dem Ende entgegen geht. Es ist wie im Flug vergangen und mein erster Tag in der Einsatzstelle ist mir noch so präsent, als sei er gestern gewesen. Das ganze Jahr über durfte ich wahnsinnig schöne Erfahrungen ma-chen, die meinen Horizont sehr erweitert haben…!“ – Nina, FÖJ 2016/2017

 

„Das FÖJ wirkt sich stark auf meine Lebensweise aus. Viel bewusster nehme ich meine Umwelt war und meist bevorzuge ich unbewusst umweltfreundlichere Alternativen zu den kommerziellen Angeboten. Meine Einsatzstelle ermöglicht mir zu lernen, wie man wissenschaftlich arbeitet und was Forschung be-deutet. Immer mehr finde ich mich in diese Denkweise rein und fühle mich gestärkter, meine weitere Aus-bildung – also mein Studium – in diese Richtung anzutreten.“ – Janina, FÖJ 2015/2016

 

„Dass das FÖJ einen großen Einfluss auf meine berufliche Orientierung hatte, sieht man allein schon daran, dass ich vorher noch nicht wusste, was ich machen will und nun ziemlich genaue Vorstellungen habe. Während meiner Zeit in den Einsatzstellen hatte ich viel Zeit, mich über Möglichkeiten zu erkundigen und festzustellen, wo genau meine Interessen liegen. Das hat mir sehr geholfen, herauszufinden, was das Beste für mich ist. Diese Möglichkeiten hatte ich während Schulpraktika nicht, deswegen glaube ich, dass das FÖJ mir sehr helfen konnte. Auch persönlich konnte ich mich weiterentwickeln. Vielen Dank für die schöne Zeit und alles Gute für die Zukunft an alle Freiwilligen und Betreuer!“ – Natalie, FÖJ 2014/2015