Jugendwerk Aufbau Ost JAO gGmbH
Menü X

Amtsfeld-Grundschule

Die Amtsfeldgrundschule ist eine offene Ganztagsschule und befindet sich im Allende-Viertel im Stadtteil Köpenick. Ihr Einzugsbereich umfasst das Wohngebiet Allende I, die Müggelheimer Straße und das Gebiet rund um die Altstadt. Die Schule gliedert sich in ein Hauptgebäude für die Klassenstufen 3 bis 6 und in eine räumlich separate Filiale für die Schuleingangsphase, Schüler*innen der Klassenstufen 1 und 2.

Mehr als 400 Schüler*innen besuchen die Amtsfeld-Schule. Ungefähr 20 Prozent von ihnen lernen Deutsch als Zweitsprache.

im Januar 2018 hat die JAO gGmbH ihr erstes Projekt an der Amtsfeld-Grundschule gestartet.

Projekt

Mit dem Projekt möchten wir Schüler*innen erreichen, deren sozial-emotionale Entwicklung beeinträchtigt ist. Aktuell richtet sich das Flexible Schulprojekt an Schüler*innen der Klassenstufen 1 und 2. Wir verfolgen die  Zielstellung, damit einhergehenden Lern- und Leistungsproblemen sowie Defiziten in der Persönlichkeitsentwicklung zu begegnen, und stärken ihre emotionalen und sozialen Kompetenzen.

Dabei unterstützen und fördern wir die Kinder im Lernen ihren Bedürfnissen entsprechend. Wir begleiten sie sozialpädagogisch – je nach Bedarf – im Einzel- oder im Gruppenkontext. Gleichzeitig pflegen wir eine unterstützende und partnerschaftliche Elternarbeit, während der wir die Familien kontinuierlich begleiten und beraten.

Die Schüler*innen bleiben ihrem Klassenverband zugeordnet und werden für 10 Stunden in der Woche, in enger Zusammenarbeit mit einem/r Sonderpädagog*in, in einer Kleinklasse unterrichtet und begleitet. Teil des Projektes sind ebenso der Austausch und die Zusammenarbeit mit den Integrationserzieher*innen, den Lehrer*innen und Erzieher*innen der Projektkinder.

Das Projekt haben wir in Kooperation mit dem Jugendamt Treptow-Köpenick, der Schulaufsicht, dem Schulamt und dem Schulpsychologischen Dienst entwickelt. Es wird als Eingliederungshilfe in Schule nach §35a SGBVIII durch das Jugendamt gewährt.

Projekt

Mit unserem Angebot der Schulsozialarbeit wollen wir die Schüler*innen am Lern- und Lebensort Schule präventiv unterstützen und beraten. Sozio-emotionale Problemlagen, veränderte Familiensysteme und zum Teil erhöhte Förderbedarfe belasten die Lernsituation häufig erheblich. Die Schulsozialarbeit setzt an dieser Stelle an, berät Eltern und Lehrer*innen, stärkt die Schüler*innen. Zielstellung ist es, die Schüler*innen im Bildungsprozess zu halten, soziale Hemmnisse und persönliche Probleme anzugehen und die Kinder zu stärken. Dazu adressieren wir neben den Schüler*innen ihre Eltern und arbeiten beratend, begleitend und unterstützend mit ihnen zusammen. Wir kooperieren eng mit Lehrer*innen und Erzieher*innen.

Die Schulsozialarbeit wird über das Landesprogramm Schulsozialarbeit an Berliner Schulen durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie von Berlin gefördert und durch die Programmagentur Stiftung SPI umgesetzt.