Jugendwerk Aufbau Ost JAO gGmbH
Menü X

Schule „Am Rosenhain“

Die Schule am Rosenhain ist eine Grundschule und Schule der Sekundarstufe mit dem Förderschwerpunkt "Lernen" für Schüler*innen der Klassen 3 bis 10. Sie befindet sich in einem Neubaugebiet, unweit eines großen Siedlungsgebietes und verfügt über einen großen Außenbereich mit Spielplatz, Schulgarten, Basketball- und Fußballplatz sowie einer Turnhalle.

Die Schule am Rosenhain ist eine Schule mit offenen Ganztagsbetriebes und postuliert für sich den Anspruch, dass sich alle an diesem Lern- und Lebensort Begegnenden als Gemeinschaft verstehen, in der jede/r Einzelne seine individuellen Stärken entwickeln und ausbauen kann. Zielstellung ist es, dass die Schüler*innen einen berufsorientierten Abschluss oder die Berufsbildungsreife erlangen

Der Großteil der rund 270 Schüler*innen lernt im Hauptgebäude der Schule am Rosenhain. Drei Klassen der Sekundarstufe 1 werden im Rahmen des Projektes „Rückenwind“ im Gebäude der Gretel-Bergmann-Gemeinschaftsschule unterrichtet.

Darüber hinaus gehören zur Schule am Rosenhain zwei sonderpädagogische Kleinklassen: die sozialtherapeutische Tageseinrichtung „projus“ am Schulstandort, sowie die BRUNO 2 -Therapeutische Tagesgruppe im Gebäude der Gretel-Bergmann-Gemeinschaftsschule.

Projekt

Mit der Schulstation „Scholle“ stellen wir an der Schule am Rosenhain ein sozialpädagogisches Angebot für Schüler*innen der Klassenstufen 3 bis 10, deren Eltern und alle Pädagog*innen der Schule bereit. Unser Ziel ist es, in enger Kooperation mit der Schule, Problemlagen von Schüler*innen zu erkennen und niedrigschwellige Unterstützungs- und Hilfeangebote für Kinder, Jugendliche und deren Familien zu unterbreiten. Unter anderem vermitteln wir Soziales Lernen, unterstützen die Implementierung von Klassenräten, bieten verschiedene Arbeitsgemeinschaften und aktivierende Elternarbeit an.

Aufgrund der engen Vernetzung mit der Schule, dem offenen Ganztagsbetrieb, dem Haus Aufwind, den Jugendämtern, den umliegenden Schulen und Vereinen haben wir ein breites Angebotsspektrum entwickelt, das gern und viel genutzt wird. Unsere Kernöffnungszeiten sind montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr.

Das Projekt besteht seit April 2014 und wird finanziert aus dem Bonusprogramm "Unterstützung von Schulen in schwieriger Lage" der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

Projekt

BRUNO Therapeutische Gruppe 2

BRUNO ist ein Angebot aus dem Spektrum der Hilfen zur Erziehung. Wir arbeiten darin mit Jugendlichen der Klassen 6 bis 10, die zum Zeitpunkt der Aufnahme derart starke sozio-emotionale Störungen und zumeist tiefreifende Sozialisationsdefizite aufweisen, dass eine reguläre Beschulung nicht möglich ist.

Unser Ziel ist es, die Jugendlichen an ihre Herkunftsschulen zu reintegrieren und für einen Schulabschluss zu trainieren oder sie an ein berufsvorbereitendes Projekt zu vermitteln, um sie auf den Einstieg in den neuen Lebensabschnitt „Ausbildung“ vorzubereiten. Dazu stärken wir in erster Linie die Sozialkompetenzen der Jugendlichen, auch indem wir das gesamte Familien- und Helfersystem einbeziehen und die Jugendlichen individuell pädagogisch und therapeutisch begleiten. Wir arbeiten in einem multiprofessionellen Team.

BRUNO ist ein Kooperationsprojekt mit vielen Partnern, deren Steuerung und Koordination ebenfalls zu unseren Aufgaben zählt. Unsere Partner im Projekt sind:

  • Jugendamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin
  • Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (Sen BJF) / Außenstelle Marzahn-Hellersdorf von Berlin
  • Schul- und Sportamt
  • Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters im Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gGmbH (KEH)
  • SIBUZ Marzahn-Hellersdorf von Berlin
  • Gesundheitsamt Marzahn – Hellersdorf von Berlin
  • Gretel-Bergmann-Gemeinschaftsschule
  • Schule am Rosenhain

Das Projekt BRUNO ist ein Angebot der Hilfen zur Erziehung zur Förderung der schulischen Integration gemäß § 27. 3. ambulant SGB VIII für die Zielgruppe § 35a SGB VIII. Grundlagen der Maßnahme sind der § 35a (ambulant) SGB VIII, der Berliner Rahmenvertrag für Hilfen zur Erziehung (BRVJug), das Berliner Schulgesetz, das Schulverfassungsgesetz, die Rahmenpläne für die Schulen sowie das mit dem Träger JAO gGmbH abgestimmte aktuelle Konzept.