Jugendwerk Aufbau Ost JAO gGmbH
Menü X

Grundschule am Mohnweg

Die Grundschule am Mohnweg ist eine beinahe durchgängig vierzügige, verlässliche Halbtagsgrundschule mit offener Ganztagsbetreuung. In der Schule mit Sportprofil lernen etwa 560 Schüler*innen von der ersten bis zur sechsten Klasse.

Die Mohnwegschule befindet sich in Altglienicke im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick, am südöstlichen Rand der Stadt. Im Einzugsbereich liegen sowohl Einfamilienhäuser als auch das Köllner Viertel, ein Neubaugebiet aus den 90er Jahren, und ein Teil des Kosmosviertels. Die Schülerschaft ist sehr heterogen, ebenso die Problemlagen der Schüler*innen und ihrer Familien.

Die Schule wurde 1997 eingeweiht und verfügt neben einem hellen, modernen Schulgebäude über eine dreiteilige Turnhalle, die auch von Sportvereinen regelmäßig genutzt wird. Zudem besitzt die Grundschule einen großen Schulhof mit vielfältigen Spielgeräten und Außensportanlagen. Die Schule pflegt Kooperationen u. a. mit dem Zirkusprojekt Cabuwazi, den Berliner Jungs, dem Sportverein Union sowie der JAO gGmbH.

Projekt

Schulsozialarbeit

Seit 2009 setzen wir die Schulsozialarbeit in der Grundschule am Mohnweg pädagogisch und inhaltlich um. Dabei adressieren wir mit Angeboten zum Sozialen Lernen, zur Gewaltprävention, Partizipation u a.m. alle Schüler*innen der Schule.

Unsere Angebote der Schulsozialarbeit führen wir im Klassenkontext, in Kleingruppenarbeit und individuell mit einzelnen Schüler*innen durch. Wir wirken an Unterrichtsprojekten mit, bilden die Konfliktlotsen aus, bieten Mediation an und fungieren so als Teil des schulischen Konfliktmanagements. Unser Augenmerk gilt insbesondere Kindern in schwierigen Lebenslagen, die besonderer individueller Beratung, Unterstützung und manchmal Vermittlung in weiterführende Hilfen bedürfen. Sie möchten wir begleiten, um komplexe Benachteiligungen abzubauen und Bildungsgerechtigkeit zu fördern. Hierunter fällt auch die Kinderschutzarbeit.

Wir verstehen unsere Rolle als Schnittstelle zwischen Schule und Jugendhilfe sowie anderen Unterstützungssystemen und legen großen Wert auf eine wertschätzende Elternarbeit sowie gute Kooperation mit den anderen Fachkräften innerhalb und außerhalb der Schule. Wir arbeiten in einem multiprofessionellen Team, in einem Tridem aus Lehrer*in, Erzieher*in und Schulsozialarbeiter*in. Wir schätzen und pflegen eine enge Zusammenarbeit zwischen Lehrenden, Erzieher*innen und Schulsozialarbeit.

Die Schulsozialarbeit wird über das Landesprogramm Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie von Berlin gefördert und durch die Programmagentur Stiftung SPI umgesetzt.

Projekt

Im Flexiblen Schulprojekt an der Grundschule am Mohnweg wenden wir uns zum einen an Schüler*innen der Schuleingangsphase, zum anderen an Kinder im Übergang der Klassen 3 und 4. In beiden Projekten fördern wir Schüler*innen, deren sozial-emotionale Entwicklung stark beeinträchtigt ist und die daraus resultierende Lern-, Leistungs- und Verhaltensprobleme aufweisen.

Wir arbeiten mit den Kindern in temporärer Lerngruppen in multiprofessionellen Teams aus Sonderschulpädagog*in, Erzieher*in und Sozialpädagog*in und unterstützen sie darüber hinaus innerhalb ihrer Stammklassen in Form von Hospitationen und Begleitungsangeboten.

Wesentliches Merkmal unserer Zusammenarbeit im Projekt ist ein regelmäßiger Kontakt und Austausch mit den Klassenlehrer*innen, Erzieher*innen und Projektpädagogen*innen. Zudem legen wir sehr großen Wert auf eine gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern, indem wir sie regelmäßig über die Entwicklung ihrer Kinder informieren und sie aktiv in die Projektziele einbeziehen.

Das Flexible Schulprojekt haben wir in Kooperation mit dem Jugendamt Treptow-Köpenick, der Schulaufsicht, dem Schulamt und dem Schulpsychologischen Dienst entwickelt. Es wird als Eingliederungshilfe in Schule nach §35a SGBVIII durch das Jugendamt finanziert.